Update: Verlagskrise – eine Leiche mehr: Financial Times Deutschland

Update: Verlagskrise – eine Leiche mehr: Financial Times Deutschland

  • On 21. November 2012
  • 0 Comments

Wie in meinem Post zum Verlagswesen von vor ein paar Tagen schon gemutmaßt, gab es nun tatsächlich schlechte Nachrichten im Bezug auf die Financial Times in Deutschland. Leider recht endgültig und schlechter als ich vermutet hätte, da Gruner und Jahr das Produkt nun komplett einstellen will.

Das ist natürlich nicht schön – an der Stelle mein Mitgefühl für alle Betroffenen. Allerdings muß ich mich auch korrigieren. Bei der Financial Times Deutschland ist das Problem wohl weniger, das die Einnahmen aufgrund einer mangelhaften oder fehlenden New Media Strategie gesunken sind, sondern das durch den Zuschnitt von jeder keine ausreichende Leserschaft vorhanden gewesen ist. So hat die FTD seit Ersterscheinung im Jahr 2000 bisher nur Verluste erwirtschaften können – in Summe immerhin 250 Mio. Euro. Dennoch ist anzunehmen, das auch hier die neuen Medien einen Teil der erwarteten Leserschaft abgeknappst haben.

Aber wie dem auch sei: Wenn es vorbei ist, ist es vorbei.

 

0 Comments

Kommentar verfassen