Pokemon Go – kickstart für Mixed Reality

Pokemon Go – kickstart für Mixed Reality

  • On 20. Juli 2016
  • 0 Comments

pokemon Über Pokemon Go ist wohl schon mehr geschrieben worden als es Sinn macht. Millionen von Spieler haben weltweit binnen weniger Tage die App installiert und ein teilweise sehr ausuferndes Spielverhalten an den Tag gelegt. Entwickler Niantic hat bereits 2013 mit Ingress ein recht ähnliches Produkt veröffentlicht – weitaus weniger erfolgreich allerdings. In Summe ist Niantic auf „Augmented Reality“ (kurz AR) Spiele spezialisiert.

Bei AR Spielen verschmelzen Spielinhalte und Umgebungsrealität auf dem Display. Ein Spielprinzip, von dem ich wie bei Virtual Reality (kurz VR) auch, überzeugt bin, das es einen kometenhaften Verlauf erleben wird. Nahezu jedes Spielprinzip wird deutlich intensiver, wenn es in die echte Umwelt eingebunden ist. Bei manchen Spielprinzipien trifft das ganz besonders zu; beispielsweise jagen, sammeln (Pokemon Go und Ingress), finden etc.

Bislang sind die Möglichkeiten von AR und VR nur wenig im Alltag verankert. Es gibt Spezialanwendungen, die vor allem im AR Bereich schon sinnvolle und positive Anwendungsbeispiele abbilden. Der große Durchbruch fehlt meiner Meinung nach bislang allerdings – auch weil wohl nur wenige Unternehmen einen ingressausreichend großen Markt verorten und bereit sind entsprechende Entwicklunsgaufwände zu leisten. Nun mag man über Pokemon Go denken was man will – ganz besonders über die „Gefahren“ eines solchen Produktes. Allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, das Pokemon Go dem Feld AR deutlich Vorschub leisten wird. Wieso?

Dazu möchte ich eine Rückblende ins Jahr 1993 machen. Damals kam Rebel Assault auf den Markt – nur auf CD ROM. CD Laufwerke waren SingleSpeed, die ersten DualSpeed kamen gerade in die Läden. Dennoch habe ich einen Großteil meiner Ferienjobersparnisse in ein 500 DM teures SingleSpeed CD Laufwerk + SCSI Controller investiert. Alleine alles einzubauen und zum Laufen zu bringen dauerte 1,5 Tage. Dann lief es endlich irgendwann. Für das Medium „CD ROM“ und das Laufwerk im Heimcomputer war das Spiel Rebel Assault ein wichtiger Treiber zu dieser Zeit. Die gleiche Wirkung erwarte ich mir für Augmented Reality durch Pokemon Go.

Durch die fast schon epidemische Verbreitung des Spiels in allen Ländern die bislang von Niantic bedient werden, ist es unübersehbar, welch enormes Potential hinter wirklich guten AR Anwendungen steht. Und wirklich gute Anwendungen gibt es meiner Meinung nach noch nicht – Pokemon Go ist nun wirklich nichts, was einen Erwachsenen beispielsweise längerfristiger fesseln kann.

Wo die Verbindung aus AR und VR hinführen kann, zeigt dieses Video ausschnittsweise – auch wenn ich persönlich auf eine sauberere Umsetzung hoffe.

 

0 Comments

Kommentar verfassen