Kommende Spieletrends auf Facebook

Kommende Spieletrends auf Facebook

  • On 23. Oktober 2013
  • 1 Comments

Gaming ist der wohl wichtigste Treiber für die Entwicklung auf Facebook. Nahezu jeder zweite Facebooknutzer spielt auch Games im sozialen Netzwerk. Diese Entwicklung findet seit etwa 2009 statt  und hat in den kommenden Jahren maßgeblich den Takt von Facebook definiert.

Inhaltlich waren die ersten Jahre mehrheitlich von einfachen Aufbauspielen geprägt, die oft wait-or-pay als Treiber in einem free2play Modell hatten. Paradebeispiel ist hier immer noch Farmville und alle Clones hiervon. Als weiteres großes Thema hat sich dann Match3 entwickelt und hiervon ausgehend der „Puzzlebereich“ der Casual Games. Rolemodell für Match3 ist wohl immer noch Bejeweled. Das heute erfolgreichste Spiel auf Facebook, Candy Crush Saga, ist auch ein Match3, angreichert um narrative Elemente, wie die Levelmap. Hierzu gibt es dann wiederum etliche Derivate von quasi jedem größeren Anbieter. Aber auch Spieleprinzipien wie Bubble Witch Saga (Bubble Shooter), Pet Rescue Saga (block-it) und weitere entstammen dem Puzzlesegment der Casual Games.

Eine „Ergänzung“ hierzu stellen die Casinogames dar. Diese reflektieren letztlich ein Echtweltspielverhalten, das wiederum eigenen, sehr speziellen, Regeln folgt.

Wie wird es weitergehen? Diese Frage ist für jeden, der auf Facebook im Gamingbereich aktiv sein will, eine höchst relevante Frage. Wer heute die Trends der kommenden Monate prognostizieren kann, wird hiervon deutlich profitieren können. Spiele die zum kommenden Mainstream passen können in Ruhe entwickelt werden; Kampagnen vorbereitet werden und die early movers haben oft den Vorteil, das sie eine sprunghaft entstehende Nachfrage absaugen können und so ein solides Grundgerüst an Usern generieren können. Nichts anderes ist letztlich seinerzeit Zynga mit Farmville gelungen und hat zu über 30 Millionen Usern geführt.

Meiner Beobachtung und Einschätzung nach wird die Facebook Spielelandschaft in etwa eine ähnliche Entwicklung wie die übrigen PC/Onlinespielelandschaft erleben. Zu beachten ist hierbei, das die Spieler generell eher Gelegenheitsspieler mit weniger kompetitiven Ambitionen sind als zum Beispiel bei Konsolenspielern. Dennoch werden sich vermutlich zwei Streams in Zukunft entwickeln.

1.) Stark „casual“ gehaltene Spiele, die den eben angesprochenen Gelegenheitsspieler ansprechen. Geringe Spieldauer und reduzierte Komplexität sprechen diese Nutzer an. Die Spiele werden in Zukunft noch stärker von der X-medialen Verbindung zu Smartphone und Talett leben.

2.) Midcore-Spiele, die eher intensive Spieler ansprechen, die sich aktiv auf Facebook bewegen. Diese Gruppe ist im Grunde immer auf der Suche nach Zugangsquellen zu neuen Spielen und spätestens sobald die Mitglieder dieser Gruppe im Berufsleben stehen, wird das Thema „Office Gaming“ relevant.

In Gruppe 1 sehe ich als Trendthemen für die kommenden 12 – 24 Monate folgerichtig eher Casualinhalte, die aber nicht mehtr in die hoch penetrierte Match3/Puzzleecke einzahlen. Mehr „hidden object“, eventuell etwas „caretaking“ à la Tamagotchi. Aber vor allem auch simple Karten- und Geschicklichkeitsspiele wie Solitaire oder Soko Ban und Actionlastigere Spiele wie Pac Man oder Super Mario.

In Gruppe 2 sehe ich weiterhin komplexe Managerspiele wie Top Eleven, aber auch eine deutliche Zunahme an Racern und EgoShootern, bzw. generellen Shootern. Im Rahmen der WM 2014 erwarte ich außerdem ein action Soccer Game, à la FIFA1x

Ermöglicht wird diese Veränderung sicherlich vor allem auch von der technologischen Entwicklung. Technolgien wie Unity helfen immer mehr dabei, komplexe und schnelle Grafikinhalte darzustellen.

Oft wird kontrovers diskutiert, welche Spiele ökonomisch die besseren Potenziale bieten. Inzwischen vertreten immer mehr Personen die Ansicht, das Midcore oder gar Hardcore Games mehr Power haben, da die User eher bereit sind signifikante Beträge zu investieren. Ich denke dem steht gegenüber, das Softcore/Casual Games geringere Costs per Install haben – vor allem wenn es nicht neue Match3 Derivate sein werden. Am Ende wird sicherlich individuell abzuwägen sein, was man kann und wo man hin will.

 

 

 

1 Comments

Robert
Bei den Trendthemen aus Gruppe 1 bin ich anderer Meinung, ich glaub immer noch fest an Puzzle und erstmal keinen neuen Trend im Casual-Bereich. Wenn dann höchstens noch an so eine Mischung aus Puzzle / Zeitmanagement wie z.B. Kitchen Scramble von Playdom/Disney. Hidden Object Spiele gibt es inzwischen so viele und von allen großen Anbietern. Wer sich bis jetzt immer noch nicht dafür begeistert hat, von dem glaube ich auch nicht das er das innerhalb der nächsten 12 Monate spontan tun wird. Die Spiele die es in dem Bereich gibt sind auch allesamt sehr gut, daran kann es nicht liegen. Caretaking ist glaube ich auch schon vorbei (z.B. Woogas Happy Hospital) und Kartenspiele - zumindest im Singleplayer-Bereich - sind schwierig, weil sie einfach langweilig sind und der Glücksfaktor zu offensichtlich und demotivierend ist (richtige Karte fehlt am Ende ja/nein; Ideenspektrum für neue Booster / Spezialkarten vergleichsweise begrenzt). Sowas wie Super Mario wäre schon eher interessant, das würde aber glaube ich auch nur funktionieren wenn eben wirklich irgendeine bekannte AAA-Marke auf Facebook erscheint. Sowas wie Sonic könnte ich mir da noch am ehesten vorstellen. Wird aber sicher auch nicht kommen :)

Kommentar verfassen