Die „top reads“ aus 2016

Die „top reads“ aus 2016

  • On 3. Januar 2017
  • 0 Comments

new-years-evesilvester-2015-fireworks-picjumbo-comEtwa 80 Beiträge habe ich in 2016 meinem Blog hinzugefügt. Gut 8.000 unique Visitor haben etwa 20.000 Artikel aufgerufen. Damit ist mein Blog natürlich immer noch ein Nischenangebot (und das soll es auch bleiben), zeigt aber vielleicht dennoch ein paar Trendthemen auf. Im Folgenden die fünf meist gelesenen Artikel und ein paar Updates dazu:

#1: Sind Knip und Getsafe Abzocke:

Der Beitrag stammt schon aus dem Jahr 2015, scheint aber mehr denn je aktuell zu sein. Ursächlich dafür ist wohl, das beide Anbieter im Jahr 2016 ihre Marketingmaßnahmen intensiviert haben und so mehr Vebraucher mit dem Thema in Kontakt gekommen sind. Aber auch auf Anbieterseite, der Versicherungsindustrie und den Finanzvertrieben, ist die Digitalisierung voll angekommen. Besonders kleine und mittlere Vertriebsorganisationen haben sich im letzten Jahr dazu gerne mit mir ausgetauscht. Ich bin gespannt, was aus den teils sehr unterschiedlichen Ansätzen resultieren wird. Erschreckend hierbei übrigens: Besonders in diesem Segment gibt es noch eine recht hohe Quote an „Realitätsverweigerern“, die der Meinung sind, das „sie das Internet“ nicht brauchen werden.

#2: Digitalisierung muss Chefsache sein:

Außergewöhnlich viel Feedback habe ich zu diesem Beitrag erhalten, was erstaunlich war, da der Eintrag an sich eher an der Oberfläche kratzt. Auf der anderen Seite spiegelt diese Resonanz die Entwicklungen in zahlreichen Organisationen wieder. Wenn immer Digitalisierung „an die IT Abteilung“ ausgelagert wird, scheint es zu Problemen zu kommen – was ich auch erwarten würde. Das Bewusstsein für diese Problematik schärft sich sukzessive und ich erwarte für die kommenden Jahre eine Intensivierung von professionellem und vor allem unternehmensübergreifendem Projektmanagement.

#3: Ein Schiff wird kommen:

Dies war eine Wasserstandsmeldung in eigener Sache. Inzwischen ist die erste Ware, die ich importiert habe in Deutschland angekommen und der Vertrieb startet etwa um den 15.01.2017 herum. Nachdem das passiert ist, werde ich hier ein Update geben.

#4: Lemonade – so geht Fintec und Versicherung digital:

Lemonade ist ein schönes Beispiel, wie ein modernes und digitales Insurtec Thema aussehen kann. Scheinbar beschäftigt Lemonade auch die deutsche Versicherungsbranche, denn auch hier habe ich sehr viel Feedback aus der Industrie an sich erhalten.

#5: Der Einzelhandel stirbt und versteht nicht warum:

Neben Fintec und Management ist der Einzelhandel ein Thema das in meinem Blog in 2016 viel Präsenz hatte. Der bewusst provokante Beitrag hat die meiste Resonanz in diesem Segment erhalten – anders als im Fintec Bereich allerdings nicht aus der Branche, sondern aus dem Umfeld der Berater und Logistiker. Schwer einzuordnen, woran das liegt – vermutlich fehlt mir die Reichweite in den Einzelhandel. So oder so gelten die Trends und Annahmen allerdings noch vollumfänglich. Der Niedergang im klassischen Retail hat sich meiner Meinung nach weiter beschleunigt, Amazon hat im eCommerce eine scheinbar nicht einholbare Marktmacht entwickelt.

Auch 2017 werde ich an meinem Blog weiter arbeiten. Mein Ziel sind 1-2 Beiträge pro Woche. Für Themenwünsche bin ich immer dankbar. Ich wünsche allen ein gesundes, friedliches und erfolgreiches Jahr.

 

0 Comments

Kommentar verfassen