Avandeo erhält neues Millioneninvest – Blase im Onlinemöbelhandel?

Avandeo erhält neues Millioneninvest – Blase im Onlinemöbelhandel?

  • On 19. Oktober 2012
  • 0 Comments

Hallo,

kurz nach meinem Artikel über die Möbelbranche im Internet, habe ich die Info gesehen, das in Avandeo.de erneut ein siebenstelliger Betrag investiert worden ist. LBBW Venture und die KfW investieren in den Onlinemöbelladen – laut Gründerszene.de vor allem wegen des Managements, das mit dem neuen Geld weiter wachsen will.

Das Ausstatten der Marktteilnehmer mit Geld für Wachstum kann auch ein Indikator für eine bevorstehende Konsolidierung sein. Da mehr als ausreichend Player im Markt platziert sind, geht es nun darum die Stakes zu sichern. Problematisch für die Eigner stelle ich mir dabei aber den Payback der Invests vor. Ich persönlich gehe weiterhin davon aus, das es dauerhaft schwierig sein wird, große Möbel via Internet zu kaufen. Wer sich zum Beispiel die Sofas und Betten bei Avandeo ansieht merkt, das diese preislich auf jeden Fall über IKEA liegen, etwa vergleichbar sind mit Lifesytle-Ausstattern wie Bolia oder BO-Concept. Für einen Erstbesteller muss das eigentliche Produkterlebnis dann wohl schon sehr überzeugend sein, wenn er wiederkehrend lieber online bestellt als Ware, die er sich zuvor im Laden ansehen kann und ich halte es für schwer vorstellbar, das dies auf breiter Masse gelingen mag.

Von daher glaube ich, das Onlinehändler mittelfristig eher Kleinteile verkaufen werden; große Teile werden stationär ausgewählt. Das wiederum wird sich auf die Umsätze auswirken. Wenn diese vielleicht nicht sinken, so wird es aber schwer die Wachstumserwartungen zu erfüllen. Ich würde weiterhin von einer Konsolidierung ausgehen und schätze, das in 2013 die ersten größeren Onlinemöbler wieder ihre Segel streichen müssen.

Wie ist Eure Meinung?

 

0 Comments

Kommentar verfassen